• janna

Warum sollte ich einen Fotografen für meine Hochzeit buchen?


Eine Frage, die ich leider viel zu oft in Hochzeitsforen lese. Natürlich ist die Frage nach einem Fotofragen, bzw. der Dauer der fotografischen Begleitung, immer an ein Budget gebunden. Natürlich ist auch mir bewusst, dass eine Hochzeit viel Geld kostet und es sicherlich sinnvoll sein kann, an gewissen Punkten Geld zu sparen. Allerdings gehört der Fotograf oder die Fotografin nicht dazu. Sicherlich könnt ihr den wichtigsten Moment in eurem Leben mit dem Handy festhalten oder einen Onkel fotografieren lassen, der ja schließlich auch eine Kamera besitzt. Geschulte Fotografen achten bei jeder Aufnahme auf die richtige Lichtsetzung und den Bildaufbau, fangen jedes Detail ein. Wir wissen auf welche Kleinigkeiten es bei Hochzeiten ankommt und welche Momente die wertvollsten sind. Spätestens wenn die Füße und das Brautkleid auf den Bildern abgeschnitten und die Aufnahmen unscharf oder verwackelt sind, fangt ihr an euch zu ärgern. Oftmals reicht die Qualität der Bilder auch nicht aus, um sie für Wandbilder drucken zu lassen. Seid euch bewusst, dass die optische Erinnerung immer als erstes verblasst und jedes einzelne Foto einen Teil eurer Hochzeit erzählt. Egal wie gut einer eurer Gäste fotografieren kann, gebt diese Aufgabe bitte in die Hände eines Fotografen. Denn euer Gast ist genau das was der Name schon sagt, Gast. Er soll und möchte mitfeiern, applaudieren, mit euch anstoßen und am Abend mit euch die Tanzfläche unsicher machen. Am Ende fehlen euch wichtige Momente und auf der anderen Seite, hat eurer Gast den Tag nur durch die Kamera erlebt als wirklich dabei gewesen zu sein.


Mich erreichen viele Anfragen von ehemaligen Brautpaaren, die sich ein After-Wedding Shooting wünschen. Nicht selten, weil sie bei der eigentlichen Hochzeit auf eine umfassende fotografische Begleitung verzichtet wurde. Macht euch immer wieder bewusst, dass ihr diesen Tag nur einmal erlebt.


Alles Liebe, Janna

0 Ansichten